AG-Struktur

Die Struktur der Loick AG

Die Landwirtschaft hat bei der Familie Loick eine jahrhundertealte Tradition, die Hubert Loick mit der Loick AG seit 1994 in den Dienst der Verwertung nachwachsender Rohstoffe stellt.

Dabei setzt er sowohl auf die Herstellung von Biowertstoffen als auch auf die Erzeugung von Bioenergie.

Beide Sparten profitieren von seiner praktischen Erfahrung als Landwirt und seinem fundierten Wissen über die optimierte Erzeugung nachwachsender Rohstoffe auf landwirtschaftlichen Flächen. Die Vision, der er sich verpflichtet fühlt, ist die der Landwirtschaft als Ver- und Entsorger in geschlossenen Kreislaufwirtschaftssystemen.

Bedingt durch die innovativen Handlungsfelder der Loick AG waren Forschung und Entwicklung in den letzten Jahren von großer Bedeutung.

Unterstützung erhielt die Loick AG hierbei durch das Land Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, das Bundeslandwirtschaftsministerium und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU. Der Bereich F & E profitierte ferner von der engen Zusammenarbeit mit der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR).

Die Haupttätigkeitsfelder der Loick AG bzw. ihrer Tochterunternehmen liegen in den Bereichen Biowertstoffe, Bioenergie und Landwirtschaft / Handel.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetpräsenz der Loick AG.